Pistazien aus Bronte

Feinschmecker wissen wo die weltbesten Pistazien zu finden sind :
in Bronte, Sizilien, mit 20 000 Einwohnern, am Fuße der Etna. Die Pistazien aus Bronte sind ganz speziell und werden nur alle zwei Jahre geerntet. Typisch für die Sorte aus Bronte ist eine ausgesprochen große, längliche Frucht, ein intensiver Duft und Smaragdgrüne Farbe.
Pistazien haben Heilwirkung und sind bekannt als Aphrodisiakum. Dieser Urkern der am Fuße der Etna angebaut wird, wurde zum Luxus-Rohstoff erkoren und in die ganze Welt exportiert. Das ”grüne Gold“ aus Bronte eroberte Dank den hervorragenden sizilianischen Köchen nicht nur die Welt der Süßigkeiten sondern auch die Welt der Spitzenküchen.
Was macht diese Frucht so besonders? Vor allem, dass die Pistazien aus Bronte weder geröstet noch gesalzt werden – nicht so, wie die iranische oder die amerikanische Sorte, die wir in den Geschäften finden. Heutzutage weiß man, dass es das Gebiet selbst für die Einzigartigkeit des Types zuständig ist. Der Terrassen-Ackerbau am Fuße der Etna ermöglicht, dass die Pistazien aus dem Boden reichlich Silizium aufnehmen, was ihnen einzigartiges Aroma gibt. Außerdem verdankt die Frucht dem Klima des Anbaugebietes ihr Aroma. Max. 800 Meter über dem Meeresspiegel, zufolge von Temperaturschwankungen vermindert sich der Feuchtigkeitsgehalt des Fruchtes und konzentrieren sich die Aromastoffe. Pistazien aus Bronte sind sehr Temperatur- und Lichtempfindlich.
Bei ihrer Ernte ist besondere Sorgfalt unerlässlich. Nach 2-3 Tagen Trocknen in der Sonne, werden sie mit der Schale in Kühlräumen gelagert (nur unmittelbar vor der Verwertung werden sie auf Kundenwunsch geschält). Dadurch wird die Qualität der Pistazien für 2 Jahre, bis zur nächsten Ernte garantiert.

Kandierte Veilchen

Kein Wunder, dass die kandierten Veilchen Sisis Lieblingsnascherei gewesen sind! Diese Blumen sind einfach wunderbar und vielfältig einsetzbar! Sie verzaubern uns mit Frühlingsfrische..

Kandierte Rosen

Die Rosen schmecken genauso wie sie riechen! Es ist ein besonderes Erlebnis wenn der Rosenduft als Geschmack im Mund auftaucht. Wir kaufen diese feinen Blumen direkt aus Frankreich ein.

Äthiopischer Yirga Kaffee

Die von Hand ausgewählten äthiopischen Yirga Kaffeebohnen werden nicht umsonst „Diamant der Kaffeesorten“ genannt: sie haben eine dominierende Zitrus-Beeren-Fruchtnote, die unsere Gaumen verwöhnt.

Schwarzes Hawaii Salz

Das Salz wird auf den Hawaii-Inseln industriell hergestellt. Zur Erhöhung des Mineraliengehalts verwendet man schwarze Lavasteine in einem mit Meereswasser gefüllten Becken. Dadurch bekommt das Salz eine tiefschwarze Farbe. Wie schmeckt eine Schokolade reichlich mit Meersalz bestreut?
Fantastisch! Auf dem ersten Biss zerschmilzt der gewohnte Schokoladengeschmack im Mund. Sobald man auf ein Salzstückchen beißt, zerfließt das Aroma im Mund und die beiden Zutaten schmelzen ineinander. Natürlich nicht aggressiv, sondern nur soweit, dass man ewig süchtig wird! Probieren Sie es bevor Sie nein dazu sagen, ohne es probiert zu haben.

Lyophilisierte Früchte

Bei dem Lyophilisierungsprozess geht es darum, dass die feuchten, wasserhaltigen Produkte, die getrocknet werden sollen, erst gefroren, danach bei extrem niedrigem Druck langsam erwärmt werden. Das zu Eis gefrorene Wasser „entweicht" daraus, genauer gesagt geht das Eis unter Auslassung der Flüssigkeitsphase ohne Übergang in Dampf über, d.h. es sublimiert.

Das Trocknen im Gefrierzustand hat gegenüber dem traditionellen Trocknen zwei große Vorteile. Der erste Vorteil ist, dass das Trockenprodukt keiner erheblichen Wärmewirkung ausgesetzt ist, dem ist zu verdanken, dass die wertvollen Bestandteile keinen Schaden nehmen. Die Vitamine zersetzen sich nicht, die Farbe und das Aroma des Produkts bleiben erhalten und auch der Fruchtzucker wird nicht geschädigt. Der andere große Vorteil ist, dass während des Trocknens keinen einzigen Moment lang flüssiges Wasser entsteht, das heißt, dass es auch keine Verdunstung gibt. Deshalb entweichen die wertvollen Stoffe nicht mit dem Verdunsten aus den Früchten, sondern sie bleiben in vollem Umfang darin erhalten. Das bedeutet, dass später nichts „ersetzt“ werden muss, deshalb enthalten die so getrockneten Früchte keinerlei zugesetzte Aromen, keinen Zucker, keine Farbstoffe, keine künstlichen Vitamine und Mineralien, alles ist im Originalzustand in ihnen erhalten.

Pecannuss

Pekannüsse gehören zur Familie der Walnüsse, schmecken allerdings süßer und aromatischer. Diese Nüsse sind auch reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, unter anderem enthalten sie Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink. Also, sie ist eine der idealsten Lebensmittel, da sie alles hat, was unser Körper braucht.

Piemont Haselnuss

Die Haselnuss aus Piemont zählt zu den besten Haselnüssen der Welt. Nicht nur wir, auch die Michelin Sterneköche und Konditoren schwören auf sie. Das wunderbare Aroma von der ausschließlich in den italienischen Langhen wachsender Haselnuss wird von dem besonderen Boden, vom salzhaltigen Meereswind und vom konstanten Sonnenschein geprägt. Ihr samtig-cremiger und unverwechselbar charakteristischer Geschmack macht unsere dunkle, Milch – und weisse Schokoladen besonders delikat.

Meersalz mit Tahiti Vanille

Eine Geschmacksorgie für den Gaumen bietet Meersalz mit Bourbon-Vanille vermischt. Wir bevorzugen es mit Karamell-Schokopastillen, da das salzige Karamell unser absoluter Liebling ist. Da werden wir nicht enttäuscht!

Meersalz mit Rotwein

Es ist wahrscheinlich keine Überraschung, dass es um ein Produkt aus Frankreich geht! Ile de Ré ist eine kleine Insel an der Westküste von Frankreich woher das Salz stammt. Das Weingebiet aus Bordeaux braucht nicht vorgestellt zu werden. Die Produkte dieser zwei Gebiete werden miteinander kombiniert, was mit Schokolade dazu, zu einem exklusiven gastronomischen Erlebnis führt.

23kt Goldflocken

Das Gold wird seit der Antike als Zahlungsmittel verwendet, und auch für ein Vielzahl anderer Zwecke: Die Ägypter glaubten, dass sie mit der Hilfe von Gold unsterblich sein werden, die Indianer haben es ins Lebensmittel gemischt, weil sie dachten, sie könnten dadurch in die Luft steigen. Heutzutage fertigen wir Uhren und Schmuckstücke davon und wir schicken es mit der Voyager-Raumsonde ins All.

Nach der Renaissance wurde das essbare Gold in der Top-Gastronomie immer beliebter und hat auf der ganzen Welt an Popularität gewonnen. - auch auf den chocoMe Schokoladen.
Ein Unternehmen in Florenz schuf eine künstlerische Form des essbaren Goldes, die leicht für Lebensmittel, Getränke oder Desserts verwendet sein kann. Wir werden davon nicht in der Lage sein zu fliegen, und wir werden nicht unsterblich wenn wir es essen, aber unsere auffälligsten Kreationen versüßen unsere Tage auf eine besondere Art.

Silberflocken

So begehrt war Schimmern noch nie. Essbares Silber ist ein wahres Kuriosum, das alle sorgfältig zusammengestellten Kreationen noch glanzvoller erscheinen lässt. Obwohl Silber neutral schmeckt, es verzaubert einen sofort mit seinen besonderen Glanz.

Valrhona dunkle Schokolade 66%

In der 65% kakohaltigen dunklen Schokolade mischen sich die Aromen vom Kakaopulver, Zimt, Ingwer, bourbon-Vanille und Zitrusfrüchte. Die chocoMe dunkle Schokolade enthält eine Kakaomischung aus feinen, aromatischenKakaobohnen, die im nördlichen Teil von Ecuador angebaut werden sowie sehr leichten, rötlichen asiatischen Kakaobohnen.

chocoMe Milchschokolade 40%

Die ecuadorianische chocoMe Kakaobohnen wachsen ausschließlich in den Anden, in der Nähe des Äquators. Aufgrund des besonderen Klimas und der besonderen Bodenstruktur, haben die Bohnen einen unverwechselbaren Geschmack entwickelt. Die 40% kakaohaltige Schokolade trägt die Noten von exotischen Früchten, Gewürzen und den sahnigen Geschmack von Milch.

chocoMe weisse Schokolade

Die cremige weisse Schokolade ist aus 100% purer Kakaobutter hergestellt und trägt die Aromen von Milch und Vanille.
Ein aussergewöhnlich fein ausgewogenes Aroma ist das Ergebnis.

chocoMe dunkle Schokolade mit Süßstoff

Die Grundsubstanz  ist eine dunkle Schokolade mit harmonischen und komplexen Aromen. Sie besteht aus sorgfältig ausgewählten Kakaobohnen, 100 % reiner Kakaobutter,  dem Zuckeraustauschstoff Maltit, verfeinert mit einem  hohen Anteil an Bourbon Vanille. Die 50g Tafeln haben 53,9% Kakaoanteil.

chocoMe Karamell - Milchschokolade 34%

Unsere chocoMe house blend Karamell – Milchschokolade 34%
wurde von 40% chocoMe Milchschokolade und eine extra zartschmelzende Karamell Mischung bei uns „in-house“ kreiert. Diese "Schokolade Cuvée" trägt üppigen Aromen und hat eine cremige Textur.  

Valrhona Grand Cru Madagascar dunkle Schokolade 64%

Im Norden von Madagaskar fließt der Fluß Sambirano von den Hochplateaus in die ertragreichen Ebenen und bringt den fruchtbaren Schlamm mit sich. Gegenüber der kleinen Insel Nosy Bé, auf beiden Seiten des Flusses, werden seit Jahrzenten die Kakaobäume der Sorten Criollo und Trinitario angebaut, die sich an diese besondere Bodenbeschaffenheit gut angepasst haben. Die fruchtbaren Böden begünstigen die Entwicklung leicht säuerlicher Noten nach roten Früchten, Trockenfrüchten, Earl Grey Tee und Pfeffer, die für diese im Norden von Madagaskar atypische Trinitario Sorte charakteristisch sind.

Die Grundschokolade ist eine dunkle Edelkuvertüre mit 64 % Kakaoanteil von der Firma Valrhona aus Frankreich, die zu den besten und renommiertesten Herstellern außergewöhnlichen Schokoladen und Kuvertüren gehört.

chocoMe 70% dunkle Schokolade

Die französische Cacao Barry 70% kakaohaltige dunkle Schokolade hat e
Die französische Cacao Barry 70% kakaohaltige dunkle Schokolade hat einen überwältigenden intensiven Charakter. Die sortierten Kakaobohnen, die die Grundlage der Schokolade bilden, stammen vom Äquator-Gebiet, wo günstige Wetterbedingungen besondere Aromen verleihen. Die sanften blumigen und säuerlichen Noten machen die Schokolade vollkommen. nsiven Charakter. Die sortierten Kakaobohnen, die die Grundlage der Schokolade bilden, stammen vom Äquator-Gebiet, wo günstige Wetterbedingungen besondere Aromen verleihen. Die sanften blumigen und säuerlichen Noten machen die Schokolade vollkommen.

Valrhona Mirage de Grand Crus 40% Milchschokolade

Die spezielle Milchschokolade des französischen Schokoladenherstellers Valrhona, die einen Kakaoanteil  von  40 % aufweist, wird aus entlang des Äquators wachsenden Forastero Bohnen, cremiger Mich, Rohrzucker und einer Prise Malz hergestellt. Dank ihres hohen Kakaogehalts  überzeugt  sie mit einem überraschenden Kakaogeschmack, intensiv  an Mandel- und  Karamellaromen und einem Hauch Vanille.

Michael Cluizel 60% dunkle Schokolade mit Arabica-Kaffee

Kakao- und Kaffeebohnen sind schon alleine einzigartige Zutaten. Die komplexen Aromen verschmelzen in der dunkle Schokolade zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis.
Die dunkle Schokolade von chocoMe, hergestellt von dem Franzosen Michel Cluizel, ist keine aromatisierte Schokolade:  Fein gemalte Kakaobohnen werden mit  Kakaobutter  vermischt und danach gepresst.  Eine sorgfältige Auswahl  bester Arabica-Bohnen verleiht der Schokolade die seidige Textur und zeichnet für den unvergleichlichen Kaffeegeschmack verantwortlich.

Valrhona 32% blonde Schokolade

Valrhona, der führende französische Hersteller feiner Schokoladenkuvertüre, brachte 2012 die Sorte “blonde Schokolade“ auf den Markt. Eigentlich ist es eine weiße Schokolade, die farblich beige und geschmacklich ungewöhnlich ist: Ein spannendes Erlebnis  zwischen Karamellzucker und Milchsäure.
Der außergewöhnliche Geruch nach „gegrilltem bretonischen Mürbteig“,  karamellisierter Milch und  nicht raffiniertem Zucker, lässt vermuten, die Schokolade käme gerade aus dem Ofen!
Aufgrund des äußerst komplizierten Produktionsprozesses ist die blonde Schokolade relativ unbekannt. Der Zucker muss so schonend  karamellisiert werden, um das Milchpulver dabei nicht zu verbrennen. Nur wenige Profis  beherrschen dieses Verfahren.

chocoMe 72% dunkle Schokolade aus Venezuela

Venezuela ist ein Land der Kontraste, eine Achterbahn von schneebedeckten Bergen und üppigem Dschungel. Diese außergewöhnliche Schokolade wird aus den Kakaosorten Criollo und Trinitario gewonnen. Die Noten von schwarzen Oliven vermischen sich mit Holz-Untertönen in dieser einzigartigen Kombination - und das alles ohne Lecithin.

Avola-Mandel

Avola ist eine Barockstadt an der Südostküste Siziliens und  weltbekannt für seine außergewöhnliche Mandelsorte „Avola”. Dank der 2600 Sonnenstunden pro Jahr, dem Küstenklima und dem kalziumreichen Boden, haben die  Avola- Mandeln einen unvergleichlichen Geschmack. Die sandfarbenen Mandelstücke sind im Vergleich zu anderen Mandelsorten  größer, flacher und weicher. Außerdem  weisen sie einen hohen Fettgehalt auf.

Tonkabohne

Die  Tonkabohne ist eine schwarze, mandelförmige Bohne, die  einen besonderen Duft und Geschmack aufweist. Ihr Aroma erinnert an Vanille, Zimt, Nelken und Mandeln.
Aufgrund dieser Komplexität, ist diese Bohne in Kombination mit verschiedenen Schokoladen in der Lage, jeweils bestimmte Charaktereigenschaften hervorzuheben: Bei Bitterschokoladen  wird Zimt, bei Milchschokoladen die besondere Zartheit betont. Sie unterstützt die natürliche Feinheit von Nüssen, so dass ein angenehm würziger Geschmack im Mund verbleibt.

Bergamotte-Schale

Dank ihres charakteristischen Duftes, zählt die Bergamotte aus Kalabrien zu den beliebtesten  Zutaten  der Parfümindustrie.  Die mit Schokolade überzogene  Fruchtschale schmeckt zitronig und angenehm erfrischend. Gleichzeitig  ist ihr Duft leicht blumig. Die Harmonie zwischen der  venezolanische Schokolade und den  Bergamotte Früchten  ist perfekt.

Preise, Auszeichnungen